Hybrid-Steckverbinder - Die zweite industrielle Revolution?

Effektivität und Produktivität werden in unserer von Eile geprägten Gesellschaft immer wichtiger. Hierbei handelt es sich besonders in der Industrie um einen wesentlichen Punkt zur Minderung der Produktionskosten bei gleichzeitiger Beibehaltung der von den Kunden gewohnten hohen Qualitätsansprüche. 

Der sogenannte „hybrid Steckverbinder" ist ein Kabel, welches nicht eine einzige Aufgabe erfüllt, sondern das Signalkabel, welches beispielsweise die Internetübertragung sicherstellt, sowie den Netzanschluss vollständig ersetzt. Vergleichen kann man diese Technik mit dem USB C Anschluss einiger neuer Smartphones. Da auf Klinkenanschlüsse verzichtet wird, ist es möglich, dieses Signal über den Ladeanschluss zu übertragen. Diese Vielfältigkeit gewährt auch die Technik des hybrid Steckverbinders, allerdings sogar unter wesentlich höheren Leistungsanforderungen. Bei diesem Kabel gibt es zahlreiche Variationen, welche auf die individuellen Wünsche des Kunden anpassbar sind. Wird eine besonders leistungsstarke Maschine betrieben, so bekommt diese ein besonders leistungsstarkes Kabel, muss das Kabel Extrembedingungen wie Wasser und Staub standhalten, so wird ein Modell mit einem den Bedingungen angepassten Schutz eingesetzt. 

Ein weiterer Vorteil des Hybrid-Steckverbinders, wie er beispielsweise bei der HUMMEL AG angeboten wird, liegt in seiner Größe. Fabriken haben oft keinen Platz für unzählige Kabelboxen verschiedenster Arten, welche auch noch derart unübersichtlich verteilt sind, dass es selbst für einen Techniker mit einem sehr großen Zeitaufwand verbunden ist, sich zurechtzufinden. Durch den Hybrid-Steckverbinder gehört dieses Problem der Vergangenheit an, da derart ineffektive Konstruktionen durch ein einziges Kabel abgelöst werden. 

Hiermit lässt sich der Gewinn durch die Vereinfachung der Technik erklären: unnötig verschwendete Arbeitsstunden durch das zeitaufwendige Einstudieren in Pläne neuer Maschinen gibt es nicht mehr. Das einzige Kabel, welches benötigt wird, enthält sogar einen Schutz um eine nicht fachgerechte Anwendung zu verhindern. Dies führt zu einem beinahe hundertprozentigen Schutz vor Produktionsausfällen durch menschliche Fehler bei der Montage zustande kommen. 

Ein weiterer essenzieller Bereich ist die in der Medizin verwendete Technik. Heutzutage wird in Krankenhäusern hochmoderne Elektronik eingesetzt, um die bestmögliche medizinische Versorgung der Patienten sicherzustellen. Besonders bei Personen mit schweren Erkrankungen bzw. während einer Operation ist es lebensnotwendig, dass diese Technologien keinesfalls irgendwelche Fehler aufweisen, sondern durchgehend störungsfrei funktionieren. Auch hier kann ein Hybrid-Steckverbinder Wunder bewirken. Durch das simple Prinzip sind Fehler beinahe ausgeschlossen und sollte es trotzdem zu einem Zwischenfall kommen, etwa durch heftige mechanische Einwirkungen, ist es jedem ohne technische Vorkenntnisse problemlos möglich, den Fehler innerhalb kürzester Zeit zu beheben.  Der Hybrid Steckverbinder ist auf jeden Fall ein Kabel mit Zukunft. Es ist unvermeidbar, bestehende Technik zu überarbeiten und einen Einheitsstecker einzuführen, und somit die Vereinfachung komplexer technischer Systeme einzuleiten. 

Zusammengefasst lässt sich sagen, dass diese technische Neuerung nicht nur Zeit und Geld in der Industrie spart, sondern auch zur Rettung von Menschenleben beitragen kann und somit den Namen einer kleinen industriellen Revolution durchaus verdient hat.


Teilen